13erHaus: What have you done to me???

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Links
     Auch für mich (zum merken)
     Ehrensache
     Die (einzig wirkliche) Konkurrenz
     Sonic Youth und deren B-Seiten auf MP3!
     Daniel Johnston eben
     Liebe statt Drogen und sich im Linkuniversum verir
     Ein Geheimtipp
     Noch einer
     Der Name sagt alles!
     Unsere Siegerrosen (manches muss man teilen)
     LEGALE MP3´s, pfui...
     Eure Schwestern Brüll(glaub´ich)
     deine Mascheks
     Meine Monochromchis
     fm4.orf.at
     www.13erhaus.at.tf






Wochenende in Holyland


Ja, nirgends ist?s so sch?n, wie daheim. ?berhaupt, wenn alles ausgeflogen - im Sinne des Wortes - bzw. ausmobilisiert per VW ist.
Da kann?s im ?bermut schon mal passieren, dass man sich dem Hollywoodschmus zuwendet. Schlechte Ausrede, ich weiss.
Letztendlich hei?t das, dass ich mich ausschnittsweise (ist ungleich weise, ist aber auch ungleich "sexy sports clips", von wegen Ausschnitt) "Top Gun" und einem Remake von "Der Schakal" hingegeben habe.
Bei Letzterem d?rfte der Hauptdarsteller Bruce Willich (haha) auch am Drehbuch mithantiert haben. Sonst kann ich mir das nicht erkl?ren. In einer Internetrezension des Originals steht: ""Der Schakal" ist ausgesprochen spannend, obwohl es sich um eine n?chterne, k?hle und unspektakul?re Inszenierung handelt". Dass dem beim Remake nicht ganz so ist - geschenkt.
Bei Top Gun ist irgendwie s??, dass die Hauptsexymen im Abspann nochmals gezeigt werden. Nur, dass wir wissen, dass "Goose" nicht wirklich gestorben ist. Auch nett. In den 50ern d?rfte das wohl sonst Irritationen hervorgerufen haben. Und man lernt schlie?lich aus den Fehlern der Eltern. Vielleicht.
Weniger s?? ist die Tatsache, dass der Freund meiner Mitbewohnerin mir die Hoferwerbung mit einem Mini-Backofen (f?r jeden Schreibtisch), extra geeignet f?r die Tiefk?hlpizzazubereitung, zugeschanzt hat, mit der Absicht, mich in meinem Zimmer zu exilieren. Ich nehm?das mal als Zeichen. Vielleicht bleib?ich gleich in Bazzelona dann. It?s a lonely planet, oh-yeah.
Desweiteren s??: mein Vater, in konzentrierter ZiB-Schlafstellung. Ein Fauteuil, in welchem er seit jeher etwas schlangenhaft zu sitzen und immmer gerne zu schlafen (vergleichbar mit Schlangen) vermag. F??chen ?ber eine hohe Lehne, den Oberk?rper m?glichst verrenkt. (Annekd?tchen nebenbei: als ihn in dieser Position mal eine Niesattacke heimsuchte, zerrte er sich eine Vielzahl an R?ckensehnen und ward wochenlang au?er Gefecht gesetzt).
Jedenfalls weckte ihn in dieser Sitzsitzuation sein R?pel an Sohn, aka Tschunior, und fragte: "ist jetzt nicht die ZiB2?", w?hrend Kokains?chtige ihrem Schlagerldasein fr?hnten.
Antwort lercherlgleich: "Zibsibsibsib...sib...sib". Etwa zehn Sek?ndchen brauchte mein liebster G?nther, um alsgleich in 5-min?tiges Dauergel?chter ?berzugehen. Seither nehm?ich ihm nicht mehr ab, J?ger zu sein. Denn wie ich in "Wild things" - Hollythree an diesem Abend - sehen durfte, f?llt es schwer, sich mit Gejagtem "anzufreunden" ohne sich zu assimilieren (Charlie Sheen als Inkognito-Cop in einer Harley-Gang). Siehe PolitikerInnen und Rektoren (gibt?s Rektorinnen?).

Aussage n?llo, in diesen Zeilen. Aber ihr zwei verzeiht, gelle-gille?
26.7.05 00:30


Werbung


23.6.05 12:10


Dagmar Ostermann: Eine Lebensreise durch Konzentrationslager.
Interessiert man sich f?r die erw?hnten Personen (Lagerw?rter und Ober/Unter/?berdr?bersturmbannf?hrer etc.) und deren "gerechte Strafe", sofern es die geben kann, kann man auf Interessantes sto?en. So ergoogelt man sich z.B. als ersten Vorschlag der Stichworte "Brod, Auschwitz, SS" eine revisionistische Seite, voll mit Fachliteratur (zig B?cher)zum runterladen, welche beweisen, dass doch eh nur 750.000 Juden nach Kriegsende verschollen blieben.
Diese Seite d?rfte angesichts von 20.500 weiteren angebotenen M?glichkeiten also die am meisten angeklickte sein.
Kann es sein, dass da was schief l?uft?
23.6.05 23:20


Sollte ich doch meinen realsozialistischen Nichtglauben auf die Probe stellen? Wenedikt Jerofejew sagt eindeutig JA!
N?mlich so, in "Die Reise nach Petuschki":

es geht ?brigentz um sauf?blichen Schluckauf und die unregelm??igen Abst?nde der einzelnen "Eruptionen" (wiewohl ich wei?, dass Ausdrucksm?ngel durch Anf?hrungszeichen nicht kaschiert werden).

"Dreizehn - f?nfzehn- vier- zw?lf- f?nf- achtundzwanzig.
Gibt es etwa in der Folge von Aufstieg und Fall, Gl?ck und Ungl?ck eines jeden Menschen auch nur den geringsten Hinweis auf irgendeine Regelm??igkeit? Gibt es etwa eine Regelm??igkeit in der Aufeinanderfolge von Katastrophen in der Geschichte der Menschheit? Das ist ein Gesetz, das h?her ist als wir. Der Schluckauf ist h?her als jedes Gesetz. Und so wie uns eben erst die Pl?tzlichkeit seines Beginnens verwundert hat, so wird euch jetzt sein Ende verwundern, das ihr wie den Tod vorhersagen und nicht verhindern werdet:
Zweiundzwanzig- vierzehn- aus. Stille.
Und in diese Stille hinein sagt euch euer Herz: Er ist unerforschlich, und wir sind hilflos. Wir sind ganz einfach jeder Willensfreiheit beraubt, wir sind der nackten Willk?r ausgeliefert, die keinen Namen hat und vor der es kein Entrinnen gibt.
Wir sind kleine, angsterf?llte Gesch?pfe, und sie ist allm?chtig. Sie, die Hand Gottes, die ?ber uns allen schwebt und vor der nur ein Kretin und Ignorant sein Haupt nicht beugen wird.
Er ist unfa?bar f?r den Verstand, folglich gibt es Ihn."

Saufen gegen den Atheismus eben. Wem?s behagt...
16.6.05 23:43


Wer etwas Neues sehen/h?ren/Erlesenes sich erlesen m?chte, der/mjenigen sei ein Blick ins G?stebuch empfohlen!
16.5.05 23:55


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung